Baumpflanzaktion Waldquelle - mit Kräuterpfarrer Benedikt, Mag. Fiala - Waldquelle und Förster Markus Philipp, © Stift Geras, Margit

Baumpflanzaktion Waldquelle

1300 Bäumchen haben Familien erwandert

Bei der diesjährigen Wanderaktion der Waldquelle nahmen über 1300 Familien teil. Für jede Familie wird ein Bäumchen im, vom Borkenkäfer in Mitleidenschaft gezogenen, Wald des Stiftes gesetzt

Erneuter Schritt in Sachen Nachhaltigkeit
Waldquelle Mineralwasser & Stift Geras pflanzen Bäume

(Geras, 5. November 2020) Familien aus ganz Österreich sind in den letzten fünf Wochen dem Aufruf von Waldquelle gefolgt, gemeinsam zu wandern und die herbstliche Natur zu genießen. Nun löst das burgenländische Mineralwasser-Unternehmen sein Versprechen ein und hat in Kooperation mit dem Stift Geras erste Laubbäume gepflanzt. Die restlichen 1.000 Bäume werden dann im Frühjahr erneut gemeinsam mit Prälat Conrad des Prämonstratenser Chorherrenstift Geras und Kräuterpfarrer Benedikt im umliegenden Waldgebiet gesetzt. 

Auch in Zeiten von Corona setzte Waldquelle Mineralwasser 2020 die Tradition des Familienwandertages fort – jedoch anders als bisher. Denn um die gesundheitliche Sicherheit zu wahren, erfolgte die Teilnahme „digital“. Gleichzeitig wurden aus einem Wandertag viele Wanderwochen. Vom 20. September bis Ende Oktober waren Familien in ganz Österreich aufgerufen, gemeinsam zu wandern und ihre Lieblings-Routen auf der Waldquelle-Website zu teilen, um anderen Familien Inspirationen für den nächsten Ausflug zu geben. Das Ergebnis: 1.424 unterschiedliche Strecken mit 27.342,42 Kilometern Länge.

Noch bevor der Winter eine weiße Decke über den Wald- und Wiesen-Boden legt, hat das burgenländische Mineralwasserunternehmen nun gemeinsam mit Stift Geras im Waldviertel erste Laubbäume gepflanzt, die restlichen Baumarten folgen dann im Frühjahr. „Wir wollen generell mit unserer Artenvielfalt den Wald klimafit machen,“ so Prälat Conrad des Prämonstratenser Chorherrenstift Geras und Kräuterpfarrer Benedikt, die heute auch selbst ihren Baum einpflanzten.

„Wir haben uns zum Start in diese Wandersaison verpflichtet, für jede teilnehmende Familie einen Baum zu pflanzen, um so den Kreislauf mit der Natur zu schließen,“ nimmt Waldquelle-Geschäftsführerin Monika Fiala ihre Verantwortung ernst: „Wir setzen uns mit all unseren Kräften dafür ein, das Gut (Mineral-)Wasser zu schützen. Unserer Natur respektvoll zu begegnen und sich daran nachhaltig zu beteiligen, ist für uns Verpflichtung und Freude zugleich!“

Alle Informationen auf www.waldquelle.at/wandert

Weiterführende Links

www.waldquelle.at

www.facebook.com/WaldquelleNatur

Über Waldquelle

Waldquelle steht für Regionalität, Natur und Familie. Dies zeigt sich in einer verantwortungsvollen Qualitäts- und Umweltpolitik sowie im sozialen Engagement in der Region. So unterstützt Waldquelle ausgewählte Kultureinrichtungen und Veranstaltungen, engagiert sich sehr im und für den Naturpark Landseer Berge, fördert verschiedenste Familienaktivitäten, macht sich stark für die beliebteste Sportart der Österreicher, das Wandern, und rekrutiert seine Mitarbeiter aus der nahen Umgebung. Ursprünglich befand sich die Waldquelle im Besitz der Familie Esterházy. 2008 fand man in der italienisch-schweizerischen Unternehmerfamilie Pasquale einen neuen Eigentümer. Waldquelle Mineralwasser entspringt am Fuße des Paulibergs, dem jüngsten erloschenen Vulkan Österreichs, und wird direkt neben der Quelle in Kobersdorf abgefüllt. Im Jahresschnitt beschäftigt Waldquelle 80 Mitarbeiter.

Für Rückfragen:

massgeschneidert Kommunikationsbüro GmbH

Petra Schneider

schneider@massgeschneidert.at